Dr. med. T.P. Hagemeyer

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Werdegang

2022 Beirat Goldkind Stiftung, Schwerpunkt »Narzissmus in dysfunktionalen Familien«, München

2022 Lecturer der Munic Film Society im Masterstudiengang Master of Arts in Film & Digital Media mit der Partner-Universität Liverpool John Moores University (LJMU)


2022 und 2023 Gastdozent »Pathologischer Narzissmus in der systemischen Paartherapie« an der IGST Internationale Gesellschaft für systemische Therapie e.V., Heidelberg


2020 Buchveröffentlichung »Gestatten, ich bin ein Arschloch« als Initialzündung der Narzissmusdebatte (2022 Die perfiden Spiele der Narzissten, 2023 Verachtung)

2013 Mitglied Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse e.V. (MAP), München

2011 Niederlassung in eigener psychotherapeutischer Praxis, Weilheim

2010 - 2021 Psychiater und Psychotherapeut in der kbo-Lech-Mangfall-Klinik Peißenberg, Betriebsrat und kommissarischer Oberarzt (2012-2013)

2010 Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapieverfahren Tiefenpsychologie, München, Fachgesellschaft DGPPN

2002 - 2010 Weiterbildungsassistenz zum Facharzt an der kbo Lech-Mangfall-Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Garmisch-Partenkirchen

2000 Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft, Experimentelle Emotionsforschung, Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München

1999 Promotionsassistenz am Institut für Pathologie, Ruhr-Uni Bochum

1998 Gründung "The DOX medical consulting tv-film" - medizinische, naturwissenschaftliche, psychologische Fachberatung für Film und Fernsehen

1998 Approbation als Arzt, München

1996 Arzt im Praktikum am Klinikum Großhadern, Neurologische Klinik, Ludwig-Maximilians-Universität München

1995 Gasthörer am Inst. of Neurology Queen-Square Hospital, London, UK

1989-1996 Medizinstudium Ruhr-Uni-Bochum und LMU-München, Praktika in Madrid, Wien und London